Bedingungen für geführte Stadtrundgänge

 1. Vertragsinhalte

1. Diese Bedingungen liegen jedem Vertrag über geführte Stadtrundgänge zugrunde. Geführte Stadtrundgänge i.S.d. Bedingungen sind ausschließlich durch einen Stadtführer geleitete Rundgänge zu Fuß. Vertragspartner des Kunden ist das Weimar-Touristbüro, Scholz e.K., Herderplatz 1,99423 Weimar, HRA 394, Umsatzsteuernummer ID: DE 150 259955 im Folgenden WTB genannt.

2. Der Kunde gibt mit seiner Anfrage ein Angebot auf Abschluss eines Vertrages über eine Stadtführung ab. Mit der Auftragsbestätigung durch das WTB ist die Stadtführung gemäß der jeweiligen Angebotsbeschreibung und den Angaben des Kunden verbindlich bestellt. Die Auftragsbestätigung enthält das Thema, das Datum und Uhrzeit, den Treffpunkt der Stadtführung und weist den Betrag aus, der vor Beginn der Führung an das WTB zu zahlen ist. Bis zur Bestätigung der Stadtführung sind die Preisangaben unverbindlich.

3. Die Führungen sind zu Fuß, alle Sehenswürdigkeiten werden von außen erklärt. Die Stadtführungen werden mit einer Personenzahl von bis zu 25 Teilnehmern angenommen und bestätigt. Auf Wunsch des Kunden können nach Absprache und Zahlung des angegebenen Mehrpreises  bis maximal 30 Personen an der Stadtführung teilnehmen.

4. Verzögert sich die Stadtführung aus Gründen die der Kunde zu vertreten hat oder aus Gründen höherer Gewalt, ist das WTB berechtigt den Umfang und Dauer der Stadtführung im Verhältnis zur Verzögerung zu reduzieren, wenn hierfür zwingende Gründe, insbesondere die Verfügbarkeit des Stadtführers, vorliegen. Der Vergütungsanspruch des WTB wird hiervon nicht berührt. Verzögert sich die Stadtführung aus in Satz 1 genannten Gründen um mehr als 60 Minuten, ist das WTB berechtigt vom Vertrag zurückzutreten sowie einen pauschalen Schadenersatzanspruch vom Kunden i.H.v. 25,00 EUR zu verlangen. Der Kunde ist berechtigt gegenüber dem WTB nachzuweisen, dass kein, oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

5. Das WTB behält sich vor, aus wichtigem Grund auch kurzfristig einen anderen Stadtführer, als den in der Bestätigung genannten einzusetzen. Wichtige Gründe können Verhinderungen des Stadtführers und organisatorische Veränderungen durch zusätzlich benötigte Stadtführer sein.

2. Widerrufsrecht, Stornozeiten und Gebühren

1. Der Vertrag über einen geführten Stadtrundgang unterliegt nicht den Bestimmungen über Fernabsatzverträge. Es handelt sich hierbei um Dienstleistungen hinsichtlich der Freizeitgestaltung, bei denen sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet die Dienstleistung (Stadtführung) zu einem bestimmten Zeitpunkt bzw. innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen, §312 b Abs. 3 Nr. 6 BGB.

2. Eine kostenlose Stornierung ist bis zu 3 Kalendertagen vor der Führung möglich, ab 2 Tagen vor der Führung berechnen wir Ihnen eine Stornierungspauschale von 25 EURO. Der Kunde ist berechtigt gegenüber dem WTB nachzuweisen, dass kein, oder ein geringerer Schaden entstanden ist.

3. Salvatorische Klausel

Soweit einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sind oder werden, wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen dadurch nicht berührt.